Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Pressemeldungen


Berliner Morgenpost

Berliner Polizei: Spandauer Polizist engagiert sich im Vorstand von AfD-Jugend

Polizeibeamte müssen zum Dienstantritt einen Amtseid ablegen und ihre Treue zum Grundgesetz beschwören. Der 23-Jährige ist in der „Jungen Alternative“ aktiv. Diese wird womöglich von Bundesbehörde bald als verfassungsfeindlich eingestuft. Weiterlesen


Berliner Morgenpost

Pflicht-Befragung: Das wollen Behörden von Berlinern wissen

"Was verdienen Sie?", "Rauchen Sie?"- Die Daten für den Mikrozensus 2019 bilden eine wesentliche Grundlage für künftige Planungen. 18.000 Haushalte in Berlin und 12.000 in Brandenburg bekommen in den nächsten Wochen und Monaten Besuch eines Interviewers vom Amt für Statistik beider Länder. Weiterlesen


Berliner Morgenpost

Polizeiakademie: Pläne von Knapp sorgen bei Parlamentariern für Diskussionen

Nach den Skandalen an der Berliner Polizeiakademie der letzten Monate sehnen sich viele Schüler nach mehr Regeln sehnen und sich an der Schule künftig ein Polizeibeamter und ein Sozialarbeiter um Problemschüler kümmern würden. Weiterlesen


Neues Deutschland

Polizeigesetz in Berlin: Ohne Handgranaten und Fußfesseln

Am Freitag startet der Verkauf von Silvester-Feuerwerk. Worauf sich einige schon das ganze Jahr freuen, ist für andere die schlimmste Sache am Jahresende - die Knallerei. Doch warum gibt es in Berlin kein Böllerverbot wie beispielsweise in Hannover? Weiterlesen


rbb24

Silvester-Knallerei: Warum es in Berlin kein Böllerverbot gibt

Am Freitag startet der Verkauf von Silvester-Feuerwerk. Worauf sich einige schon das ganze Jahr freuen, ist für andere die schlimmste Sache am Jahresende - die Knallerei. Doch warum gibt es in Berlin kein Böllerverbot wie beispielsweise in Hannover? Weiterlesen


Tagesspiegel

Gewalttätige Politsekte "Jugendwiderstand": Maos Schläger aus Berlin-Neukölln

Der "Jugendwiderstand" attackiert systematisch Andersdenkende – am liebsten ebenfalls Linke. Nun kommt raus: Ihr Wortführer ist ein Kreuzberger Kindergärtner. Es braucht nicht viel, um zu ihrem Ziel zu werden. Ein falsches T-Shirt, die falsche Zeitung in der Hand. Oder eine politische Meinung, die sie nicht teilen. Weiterlesen


golem.de

Mehrheit der Berliner wünscht sich Ausbau der Videoüberwachung

Videoüberwachung im öffentlichen Raum ist umstritten. Vertreter von Polizei und Politik fordern immer wieder ihre Ausweitung; Datenschützer kritisieren sie als weitgehend wirkungslos und unverhältnismäßig. Auch der Berliner Senat kämpft gerade um eine einheitliche Linie zu dem Thema. Weiterlesen


golem.de

Berliner Polizei hält trotz neuem System an Altsoftware fest

Eine veraltete Software soll bei Einsätzen der Berliner Polizei zu Problemen geführt haben. Der Senat dementiert das, schon seit drei Jahren werde ein neues Programm eingesetzt. Das alte System will die Polizei trotzdem nicht abschaffen. Weiterlesen


BZ Berlin

Berlin is watching you: Hier werden Sie überwacht

Landeseigene Betriebe montieren immer mehr Kameras in der Stadt. B.Z. sagt, wo sie hängen und was sie bewirken sollen. Bringt mehr Video-Überwachung auch mehr Sicherheit? Bei Rot-Rot-Grün ist das umstritten. Viele landeseigene Unternehmen montieren dagegen auf ihren Arealen immer mehr Kameras, um Mieter, Mitarbeiter, Kunden und Eigentum zu schützen. Weiterlesen


ze.tt

Warum es in Deutschland so schwierig ist, Drugchecking auf den Weg zu bringen

Die Menschen im Publikum, das merkt man gleich, würden gerne sofort mit dem Drugchecking anfangen. Der Raum, in dem sie an diesem Mittwochabend dicht beieinander sitzen und stehen ist schmal, hat schwarz gestrichene Wände, Fenster gibt es keine. Es ist ein Floor des Berliner Techno-Clubs About Blank. Ein Großteil der Leute ist Ende 20, sie haben Tattoos von einer Schwalbe im Nacken oder von Nägeln auf dem Arm, tragen die Haare zum Dutt und den Haaransatz ein paar Zentimeter rasiert. Sie schauen zur Bühne, die dort ist, wo normalerweise das DJ-Pult steht, und hören den Redner*innen des Podiums aufmerksam zu. Weiterlesen